Wachstumsrate von Alexa Skills sinkt weltweit

Wachstumsrate von Alexa Skills sinkt weltweit

Nachdem in den letzten Jahren immer mehr Skills in kürzerer Zeit gelauncht wurden, ist die Rate an neuen Skills in 2019 deutlich gesunken. Natürlich steigt die Gesamtzahl an Skill immernoch weiter an.

In der ersten Hälfte des Jahres 2019 wurden in den US nur noch 36 Skills pro Tag neu auf den Markt gebracht. Diese Zahl war sowohl in 2017 mit 46 Skills pro Tag, als auch in 2018 mit 57 Skills pro Tag deutlich höher. 

Daran kann man deutlich erkennen, dass immer weniger Skills auf den Markt gebracht werden. Diese Entwicklung ist nicht zwingend schlecht für Voice, sondern deutet vielleicht auf ein kleines Umdenken hin.
Tom Mayr, CEO von Voicehub, sagt dazu folgendes: 

“Ich denke es gibt verschiedene Faktoren, welche zu der Abflachung der Rate geführt haben. Erstens nimmt so langsam dieser kleine Alexa Hype etwas ab, welcher vor allem 2016 und 2017 sehr groß war. Hier war noch alles neu und jeder wollte sich daran etwas ausprobieren. Das ist mittlerweile etwas verloren gegangen.
Des Weiteren haben die Leute vielleicht festgestellt, dass es noch keine bzw. nicht viele  wirklich starke Voice Apps auf dem Markt gibt und sehen zu wenige Erfolge in Voice.
Den Hauptpunkt sehe ich jedoch darin, dass die Leute vielleicht eher an komplexeren und größeren Anwendungen arbeiten, welche eine wirklichen Mehrwert bieten. Deswegen sollte man vielleicht nicht zu viel Wert auf die Quantität legen, sondern schauen, ob die Voice Apps die rauskommen dafür vielleicht qualitativ besser sind.
Und dann wäre das für uns alle durchaus ein Gewinn!”

Nicht nur in den USA

Die Entwicklung ist nicht nur in den USA zu beobachten. Auch in den anderen Ländern konnten man das Absinken der Rate beobachten. Vor allem die schlechten Monetarisierungsmöglichkeiten werden hier als Grund genommen, warum das Wachstum etwas zurückging.
Gene Munster von Loup Ventures dazu: “We’re still waiting for a compelling developer monetization path to emerge around voice. In the meantime, developers are spending their time on mobile. Once we get a voice unicorn, which is a function of time, developers will race back in.”
Und auch Brandon Kaplan, CEO von Skilled Creative, sieht das ähnlich:
“Many early adopters may be finding that the revenue generated is smaller than they initially expected, and that has resulted in people shifting focus back to other channels. That will shift [back] over time, as In-Skill Purchasing (ISP) and other means of revenue grow.”

Diskutiere mit uns im Forum: 

Schreibe einen Kommentar